Unser maßgefertigtes Kanalwärmetauschersystem Therm-Liner besteht aus den Wärmetauschermodulen und deren optimaler Verbindung mit der Wärmepumpe. Lesen Sie hier Wissenswertes zur Funktionsweise und Installation und fragen Sie einfach bei uns an, wie auch Sie die innovative UHRIG-Technologie nutzen können.

So funktioniert der Therm-Liner

Der Therm-Liner von UHRIG ist ein patentiertes, modulares Kanalwärmetauschersystem für den Einbau in Abwasserkanäle. Er kann in Neubaukanälen zum Einsatz kommen und auch Bestandskanäle lassen sich mit ihm nachrüsten. Die Module sind maßgefertigte doppelschalige Druckbehälter aus Edelstahl, der beständig gegen Lochfraß und Korrosion ist und sich optimal für die Verwendung in Abwasser eignet. Die Module werden genau der Kanalsituation angepasst gefertigt und über die vorhandene Schachtinfrastruktur in den Kanal eingebracht und sicher montiert.

Das warme Abwasser fließt vollflächig über den Wärmetauscher, der wiederum von einem kühlen Arbeitsmedium (in der Regel Wasser) durchströmt wird. Das warme Abwasser gibt Energie an die kühlere Flüssigkeit ab – und wärmt sie auf. Durch das Prinzip der Verdichtung steigert die angeschlossene Wärmepumpe bei der so gewonnenen Abwasserwärme das Temperaturniveau und schraubt die nutzbare Energieleistung hoch. Mit dieser Wärmeenergie lassen sich nun Gebäude heizen. Soll das Gebäude auch klimatisiert werden, kommt eine reversible Wärmepumpe zum Einsatz: Der Kreislauf wird dann im Sommer einfach umgedreht und das Gebäude über den Abwasserstrom gekühlt. Die Entzugsleistungen bei den von uns realisierten Projekten liegen zwischen 50 kW und 8 MW.

Eine Therm-Liner-Anlage ist übrigens problemlos und jederzeit erweiterbar oder auch demontierbar. Die Wärmetauscher sind auf eine Nutzungsdauer von bis zu 50 Jahren ausgelegt. Die tatsächliche Betriebsdauer hängt letztlich von der nachgeschalteten Systemtechnik ab.

 

Mögliche Heizsysteme und Wärmeverteilung

Das Therm-Liner-System eignet sich zum Heizen von Einzelgebäuden, von ganzen Quartieren oder zur Aufspeisung von (Fern)-Wärmenetzen. Je nach Nutzungsart sowie örtlichen, ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten lässt sich das Therm-Liner-System in verschiedene Heizsysteme einbinden. Möglich sind eine monovalente, eine bivalente oder eine multivalente Auslegung der Heizung, das heißt, Abwasser kann als einzige Wärmequelle dienen, aber auch eine Kombination mit anderen Heizformen ist realisierbar.

Für die Wärmeverteilung existieren zwei Möglichkeiten:

  • Kalte Wärmenetze: Hier hat jeder Energienutzer eine eigene Wärmepumpe. Der Vor- und Rücklauf zum Wärmetauscher wird kalt und ohne Dämmung geführt.
  • Warme Wärmenetze: Bei dieser Variante gibt es eine zentrale Wärmepumpe. Der Primärkreislauf zwischen Wärmepumpe und jeweiligem Energienutzer ist ein warmes, gedämmtes Netz; der Sekundärkreislauf zwischen Wärmepumpe und Kanalwärmetauscher ein kaltes Netz.

 

Unsere Produkte

Von UHRIG gibt es, zugeschnitten auf den jeweiligen Kanal, zwei verschiedene patentierte Therm-Liner-Systeme für die Abwasserwärmenutzung. Wir liefern die Wärmetauscherelemente einbaufertig und installieren sie. Wesentliche Charakteristika sind:

  • Die Module sind für den nachträglichen Einbau in Kanäle entwickelt worden.
  • Die Module beeinträchtigen den eigentlichen Kanalbetrieb nicht und erfüllen alle Kanalbau-Anforderungen gemäß DWA-M 114.
  • Die Module sind maßgefertigt und der jeweiligen Kanalsituation angepasst.
  • Die Module sind einfach über die vorhandene Schachtinfrastruktur montierbar.
  • Die Module sind jederzeit erweiterbar oder demontierbar.
  • Die Technologie ist patentiert und zertifiziert.

Zur Verfügung stehen von UHRIG Therm-Liner Form A und Form B für Kanalquerschnitte größer DN 400, optimalerweise DN 800 und größer. Für detailliertere Informationen steht Ihnen das Team von UHRIG gern zur Verfügung: Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

 

Abwasserdruckleitungen und Sonderlösungen

Auch Abwasserdruckleitung lassen sich für die Energiegewinnung aus Abwasser nutzen. Allerdings können in diese Druckleitungen nur dann Wärmetauscher eingebaut werden, wenn diese dazu außer Betrieb genommen werden können. Dies ist selten der Fall, sodass man einen Bypass, eine zweite Leitung mit integriertem Wärmetauschersystem parallel zur bestehenden Leitung baut und das Abwasser nach Fertigstellung umleitet. Selbst auf Kläranlagen wird zunehmende über die Energiegewinnung aus Abwasser nachgedacht. Auch hier haben wir mit dem Therm-Liner-System bereits maßgeschneiderte Lösungen realisiert. Die Rahmenbedingungen solcher Vorhaben sind unterschiedlich, für uns aber schnell zu bewerten. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

 

Die Varianten des Therm-Liners im Überblick

Therm-Liner Form A

  • Kanalquerschnitte größer DN 800
  • Kanalquerschnitte größer DN 400 als Einschublösung in Verbindung mit unserem Quick-Lock System

© UHRIG

 

Therm-Liner Form B

  • Kanalquerschnitte größer DN 800
  • Kanalquerschnitte größer DN 400 als Einschublösung in Verbindung mit unserem Quick-Lock System

© UHRIG

 

Sonderlösung: Therm-Liner Bypass

 

Gute Gründe für Uhrig
Nachhaltigkeit & Umweltschutz

Nachhaltiges und achtsames Handeln ist für uns keine Floskel. Wir machen Gewässer wieder sauber und sorgen dafür, dass unser Grundwasser immer sauber bleibt.

Erfahrung & Know-how

Mit über 55 Jahren Erfahrung im Tiefbau und Kanalbau, wissen wir, worauf es bei unseren von Anfang bis Ende durchdachten Komplettlösungen ankommt, damit wir ein betriebsbereites Projekt übergeben können.

Innovation & Engagement

Es gibt stets eine Stellschraube, die wir bei unseren Produkten noch besser machen könnten. Wir tüfteln daher beständig an Neuerungen und Verbesserungen.

Sie haben Interesse, eine Idee mit uns zu verwirklichen?