Technologie

Seit nunmehr zehn Jahren beschäftigen wir uns bei UHRIG mit der Energiegewinnung aus Abwasser. Wir entwickeln, bauen und installieren Abwasserwärmetauscher. Die Technologieentwicklung haben wir nicht nur in der Theorie vorangetrieben, sondern auch in der Praxis. Fast alle der in Europa installierten etwa 90 Anlagen nutzen unsere Abwasserwärmetauscher, den Therm-Liner. Mit Beginn der Energiewende im Wärmemarkt erleben wir ein schnell wachsendes Interesse an diesem Ansatz und an unserer Technologie. Abwasserwärmenutzung ist ein wichtiger Baustein für die Wärmewende.

Energie aus Abwasser ist eine Wärmepumpentechnologie. Sie besteht aus drei Komponenten.

  1. Erstens den Wärmetauschern, die in jedem größeren Kanal montiert werden können und anschließend konstant Wärme liefern.
  2. Zweitens der Erschließung, das heißt einer Leitung vom Kanal zum Heizungskeller – analog zum Hausanschluss an eine Gasleitung.
  3. Und drittens der Wärmepumpe, die die im Kanal gewonnene Energie mithilfe von ein wenig Strom nutzbar macht.

Besonders interessant am energetischen Potenzial von Abwasser ist, dass Energiequelle und -bedarf räumlich geradezu optimal zusammenfallen. Überall dort, wo Menschen und Industrie sind, da gibt es Abwasser und einen großen Energiebedarf. Das eine kann das andere decken. Mit Energie aus Abwasser lässt sich außerdem nicht nur heizen, sondern auch kühlen. Das macht die Abwasserwärmenutzung wirtschaftlich noch attraktiver. In Städten und in Ballungsgebieten ab 5.000 Einwohnern bietet die Abwasserwärmenutzung so erhebliches Wärmewende-Potential. Energiegewinnung aus Abwasser schont den Geldbeutel und das Klima.

 

A. Funktionsprinzip Abwasserwärmetauscher und Wärmepumpe

 

B. Komponenten und Begriffe Abwasserwärmenutzung

 

C. Anlagen zur Energiegewinnung aus Abwasser bis 2016 - Leistung und CO2-Einsparung