Im Alltag werden uns die riesigen Mengen Abwasser, die wir Menschen Tag für Tag produzieren, kaum bewusst. Wir sehen sie ja meist nicht, denn das Abwasser fließt im unterirdischen Kanalsystem durch die Kanalrohre. Nur die Deckel der Gullys sind auf den Straßen präsent. Dabei ist die Entsorgung des Abwassers mit hohem technologischen Aufwand verbunden. Zugleich stecken im Abwasser noch immer große Mengen Energie, die sich sinnvoll weiternutzen lassen. UHRIG deckt das Potential des Abwassers auf und erklärt, wie Sie aus Abwasser Energie gewinnen.

Im Abwasser steckt erstaunlich viel Energie

Der durchschnittliche Deutsche verbraucht am Tag mehr als 120 Liter Wasser, unter anderem für die Körperpflege, die Toilettenspülung und zum Geschirr- und Wäschewaschen. In der Kanalisation vermischt sich dieses sogenannte Schmutzwasser mit Regen- und Fremdwasser zum Abwasser, das in die Kläranlage weitergeleitet, dort wiederaufbereitet und anschließend in die Umwelt entlassen wird. In den meisten Fällen ist das Abwasser, sobald es die Kanalisation erreicht, nicht mehr nutzbar. Vielmehr muss für die Wiederaufbereitung zusätzliche Energie aufgewendet werden.

Dabei lässt sich aus Abwasser sogar Energie gewinnen. Zum einen kann das Faulgas, das in der Kläranlage bei Fäulnisprozessen entsteht, aufgefangen und zur Ökostromproduktion verwendet werden. Zum anderen enthält Abwasser viel nützliche Wärme. Diese bleibt bisher meist ungenutzt – und das, obwohl die Bereitstellung von Wärme einen großen Teil des jährlichen Energieverbrauchs ausmacht.

Tatsächlich stellt Abwasser eine effiziente und leicht zu erschließende Wärmequelle für Wärmepumpen dar, die Verbraucher über ein Nah- oder Fernwärmenetz mit klimafreundlicher Heizenergie versorgen können. Benötigt wird dafür lediglich ein Abwasserwärmetauscher, der im Kanalrohr oder auch in der Kläranlage eingebaut wird. Dieser entzieht dem Abwasser die thermische Energie und leitet sie an die Wärmepumpe weiter, welche anschließend in mehreren Arbeitsschritten das Temperaturniveau der Wärme erhöht und sie schließlich ins Wärmenetz einspeist. Dafür benötigt die Pumpe nur wenig Energie: jede Kilowattstunde Strom gibt ein Vielfaches an Wärmeenergie zurück.

 

Mit Wärmepumpen Energie aus Abwasser gewinnen

Laut einer von UHRIG in Auftrag gegebenen Studie der enervis energy advisors GmbH birgt die Abwasserwärme ein gewaltiges Potential. An praktisch allen Standorten, an denen sich aus Abwasser Energie gewinnen lässt, ist dies auch volkswirtschaftlich sinnvoll. Denn die aus dem Abwasser gewonnene Wärme ist kostenlos verfügbar und steht zudem genau dort bereit, wo sie benötigt wird: in der Nähe des Menschen. Die daraus resultierenden kurzen Transportwege steigern die Effizienz von Wärmenetzen, weil Energieverluste hierdurch minimal ausfallen. Und auch die Wärmepumpen selbst arbeiten mit Abwasserwärme besonders effizient, denn durch die vergleichsweise hohe Ausgangstemperatur des Abwassers benötigt eine Abwasserwärmepumpe weniger Energie als andere Gerätetypen, die etwa Umgebungsluft oder Erdwärme als Energiequelle nutzen, um die gewünschte Wärmemenge zu liefern.

Energie aus Abwasser zu gewinnen, birgt also mehrere Vorteile.

  • Erstens ist Abwasserwärme zu günstigen Preisen verfügbar.
  • Zweitens macht ihre Nutzung sowohl Wärmepumpen als auch Wärmenetze noch effizienter.
  • Drittens leistet die Nutzung von Abwasserwärme als regenerative Energiequelle einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Zudem ist die Technologie bereits seit den 1980er Jahren erprobt. Die erste Anlage zur Abwasserwärmenutzung, errichtet 1986 im baden-württembergischen Waiblingen, versorgt seit Jahrzehnten mehrere Gebäude der Stadt zuverlässig mit Wärme und ermöglicht damit jährliche Einsparungen von 280.000 Litern Heizöl bzw. verringert die CO2-Emissionen der Stadt um rund 750 Tonnen pro Jahr.

Möchten auch Sie von günstiger und klimafreundlicher Wärme profitieren? Treten Sie mit uns in Kontakt! Mit jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich der Abwasserenergienutzung steht UHRIG Ihnen gern bei Ihrem Vorhaben zur Seite!

Ihr Ansprechpartner

Stephan von Bothmer
Leitung Geschäftsbereich
+49 7704 / 806 48
Gute Gründe für Uhrig
Nachhaltigkeit & Umweltschutz

Nachhaltiges und achtsames Handeln ist für uns keine Floskel. Wir machen Gewässer wieder sauber und sorgen dafür, dass unser Grundwasser immer sauber bleibt.

Erfahrung & Know-how

Mit über 55 Jahren Erfahrung im Tiefbau und Kanalbau, wissen wir, worauf es bei unseren von Anfang bis Ende durchdachten Komplettlösungen ankommt, damit wir ein betriebsbereites Projekt übergeben können.

Innovation & Engagement

Es gibt stets eine Stellschraube, die wir bei unseren Produkten noch besser machen könnten. Wir tüfteln daher beständig an Neuerungen und Verbesserungen.

Sie haben Interesse, eine Idee mit uns zu verwirklichen?