Hilfsenergie ist die Energie, die ein technisches System benötigt, um verschiedene Systemteile und insbesondere die Mess- und Regeltechnik zu betreiben. Die Hilfsenergie dient also dazu, dass das System seine Arbeit überhaupt ausführen kann. Bei UHRIG erfahren Sie mehr über die Hilfsenergie.

Hilfsenergie betreibt wichtige Systemteile

Der Begriff der Hilfsenergie stammt aus der Automatisierungstechnik und bezeichnet insbesondere die Energie, die zum Betrieb von Mess-, Steuer- und Regelungselementen eines technischen Systems benötigt wird. Bei einer Heizungsanlage ist zum Beispiel der Strom für die Mess- und Regeltechnik, die Umwälzpumpen etc. als Hilfsenergie anzusehen. Nicht zur Hilfsenergie zählt hingegen die Wärmeenergie, die der jeweiligen Energiequelle entzogen und zum Heizen verwendet wird.

Beispielsweise ist bei einer Abwasserwärmepumpe die aus der Kanalisation bezogene Abwasserwärme keine Hilfsenergie, wohl aber die elektrische Energie, mit der diese Abwasserwärme nutzbar gemacht wird. So wird zum Beispiel das Kältemittel, welches Wärme aus dem Abwasser aufnimmt, mithilfe einer elektrischen Pumpe zum Wärmetauscher der Wärmepumpe transportiert. Auch der Kompressor, in dem das Arbeitsmedium der Wärmepumpe verdichtet wird, ist strombetrieben. Die elektrische Energie für diese und weitere Bauteile ist Hilfsenergie. Ohne sie könnte die Wärmpumpe ihre Aufgabe nicht erfüllen.

 

Ein geringer Hilfsenergiebedarf steigert die Effizienz

Bei einer Wärmepumpe leitet sich aus der eingesetzten Hilfsenergie die Jahresarbeitszahl (JAZ) ab. Diese entspricht dem Verhältnis von abgegebenen kWh Wärmeenergie je eingesetzter kWh elektrischer Energie und ist umso niedriger, je höher die Temperatur der Wärmequelle ist.

Abwasserwärmepumpen, denen mit dem Abwasser in der Kanalisation eine Wärmequelle mit ganzjährig hoher Temperatur zur Verfügung steht, erreichen oftmals Jahresarbeitszahlen von 4,5 oder besser: Pro eingesetzter kWh elektrischer Energie geben sie also 4,5 oder mehr kWh Wärmeenergie ab. Hinzu kommt, dass Abwasser eine ständig erneuerte Energiequelle und noch dazu mit geringem Aufwand zu erschließen ist. Unsere patentierten UHRIG Therm-Liner werden dafür zum Beispiel einfach in das Kanalrohr integriert. Das alles macht die Abwasserwärmenutzung zu einer besonders effizienten Möglichkeit, um Heizenergie bereitzustellen.

Sie interessieren sich für das Potential der Abwasserwärmenutzung und möchten diese wertvolle Energiequelle selbst erschließen? Dann kontaktieren Sie uns! Wir von UHRIG sind international als Experten auf dem Gebiet der Abwasserwärmenutzung anerkannt und stehen Ihnen gern bei der Umsetzung Ihres Projekts zur Seite.

Ihr Ansprechpartner

Stephan von Bothmer
Leitung Geschäftsbereich
+49 7704 / 806 48
Gute Gründe für Uhrig
Nachhaltigkeit & Umweltschutz

Nachhaltiges und achtsames Handeln ist für uns keine Floskel. Wir machen Gewässer wieder sauber und sorgen dafür, dass unser Grundwasser immer sauber bleibt.

Erfahrung & Know-how

Mit über 55 Jahren Erfahrung im Tiefbau und Kanalbau, wissen wir, worauf es bei unseren von Anfang bis Ende durchdachten Komplettlösungen ankommt, damit wir ein betriebsbereites Projekt übergeben können.

Innovation & Engagement

Es gibt stets eine Stellschraube, die wir bei unseren Produkten noch besser machen könnten. Wir tüfteln daher beständig an Neuerungen und Verbesserungen.

Sie haben Interesse, eine Idee mit uns zu verwirklichen?